toenisbrautfahrt_filmszene04

Buch & Regie

Claudia Steiner
Autorin / Regisseurin

Claudia Steiner Claudia Steiner, aufgewachsen in Schwyz, Matura Typus B, ausgebildete Journalistin. Langjährige Tätigkeit als TV- Journalistin/Redaktorin beim Schweizer Fernsehen. Zusatzausbildung in Videojournalismus und Reportage-Produktion. Seit Anfang 2009 freie Medien- und Filmschaffende in Meggen/LU und freie Autorin beim SRF. Idee, Realisation und Produktion des Dokumentarfilms «Megger Fischer» (2010, DVD-Auswertung). Regie und Realisation zweier Kurzfilme für die Filmreihe «Die Letzten ihres Handwerks?» vom kantonalen Kulturverein SchwyzKulturPlus (DVD, 2010). Claudia Steiner lebt seit Jahren mit ihrem Partner in Meggen (LU). Sie ist aber immer noch stark mit dem Kanton Schwyz verbunden, auch dank ihren Gottenkindern und Eltern/Geschwister, welche sie regelmässig im Talkessel Schwyz besucht und weil sie immer noch rege am Schwyzer Kulturleben teilnimmt.

 

RICHARD SCHÖNBÄCHLER
Idee / Co-Autor

Geboren und aufgewachsen in Einsiedeln. Von Beruf Landwirt und in der vierten Generation Pächter einer Klosterliegenschaft. Mit fünfzig Jahren gründete er die Baustoff Einsiedeln AG, die heute von seinem Sohn Peter erfolgreich weitergeführt wird. Geschichten filmisch zu dokumentieren ist Richard Schönbächlers Leidenschaft. So entstand der Film «Turpäland» mit dem Filmer Franz Kälin. Ein Film der über die Jahreszeiten im Hochmoor das Handwerk des Torfstechens dokumentiert. Der Film hatte mit über 10‘000 Besuchern im Kanton Schwyz einen sehr guten Erfolg. Ein weiterer Film «Das vergessene Dorf» folgte 2007 mit dem Filmer Dieter Blum. Ein unscheinbares Dorf in einer Talsenke unterhalb der Staumauer des Sihlsees mit seiner herrlichen Landschaft, seiner Geschichte des tausendjährigen Pilgerweges über den Etzelpass und der Geburtsstätte von Paracelsus. Aus dem Roman von Meinrad Lienert «Der Schalk im Hirthemd» schuf Richard Schönbächler ein Theaterstück das ebenfalls aufgeführt wurde. Als Kleinkind – beim Grossvater – hörte er die Geschichten von den alten Bauern, die noch den Viehtrieb über den Gotthard in die Lombardei mitmachten, und war davon sein Leben lang fasziniert.